Berliner Schloss – eine kulturelle Katastrophe

ss.jpg

Wie absurd wäre es über die Rekonstruktion des Forum Romanums oder des Colosseums nachzudenken und ihnen eine zeitgemässe Nutzung einzuhauchen?
Immerhin ist relativ viel davon erhalten und es wäre sicherlich sinnvoller solch zentrale Orte in das städtische Leben zu integrieren, anstatt als Nekropolen künstlich durch Touristen am Leben zu halten.

In Berlin liegt der Fall aber anders. Das Schloss wurde 1950 gesprengt, übrig sind nur ein paar Gesteinsbrocken und das im Staatratsgebäude verbaute Portal – soll das eigentlich dort wieder rausgerissen werden?

Kaum einer kann sich daran erinnern, wie Berlin mit dem Schloss aussah. Ich meine, hat es wirklich er>lebt<. Ca. 20 Prozent der deutschen Bevölkerung ist über 65 Jahre, übertragen auf Berlin-Brandenburg sind das 1,4 Millionen Menschen. Das sind unter 2 Prozent der gesamten deutschen Bevölkerung. Und das ist sehr optimistisch gerechnet. Nicht jeder, der 1,4 Millionen Berlin-Brandenburger über 65 Jahren war jemals in der Nähe des Schlosses vor über 61 Jahren. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass die Zerstörung schon 1945 gegen Ende des Krieges begann.

In Facebook gibt es 1.114 Gefällt-mir (Stand 7.7.11) für den Schloss-Wiederaufbau. Gibt es auch einen Gefällt-mir-nicht-Button oder muss erst eine „Kein-Berliner-Schloss“-Gruppe gegründet werden, um dagegen sein zu können? Zum Vergleich: Aldi Nord hat nur 435 Gefällt-mir, Fortuna Düsseldorf 49.076 und DER SPIEGEL 160.232.

600 Millionen Euro entsprechen 8x dem Centre Georges Pompidou (Baupreis 70er Jahre), 6x dem Porsche Museum, 3x dem Umbau des Neuen Museum und 2x der Allianzarena.

Und da ist sie schon wieder: eine 6 mit gaanz vielen Nullen.

3 Responses

  1. Zwischenstand Facebook:

    Fortuna Düsseldorf: 70.763 gefällt das.ein Plus von 44%

    Berliner Schloss: 1.391 gefällt das, ein Plus von 24.8%

    Aldi Nord: 1 gefällt das, ein MINUS von 99,9%

    DER SPIEGEL: 196,097 gefällt das, ein Plus von 22.3%

    Ich gebe zu der Zwischenstand gefällt mir äusserst in Bezug auf F95, allerdings ist der Trend beim der Schloss Gruppe äusserst beängstigend und man sollte sich überlegen Menschenketten und Mahnwachen zu bilden. Andererseits ist ist die Zustimmerschaft absolut gesehen vernichtend wenig. Wenn es repräsentativ wäre, dann wäre die Frage, wer ist überhaupt dafür und hat es geschafft so eine starke Lobby zu bilden. Leider ist zu befürchten, dass die Zustimmerschaft aus der Geriatrie stammt und keinen Computer bedienen kann und dementsprechend keinen Plan von Facebook hat.

  2. Zwischenstand Facebook:

    Fortuna Düsseldorf: 110 838 „Gefällt mir“

    Berliner Schloss: 1 610

    Aldi Nord: 32

    gaaanz grosse Korrektur:
    SpiegelOnline: 228 026
    DER SPIEGEL: 30 373

  3. Aktueller Zwischenstand Facebook:

    Fortuna Düsseldorf: 129.294 „Gefällt mir”

    Berliner Schloss: 1 729

    Aldi Nord: 549

    SpiegelOnline: 252.504

    Aldi Nord ist wohl gerade richtig hip! Wenn das mal nicht mit der K-r-i-s-e zu tun hat :-)

Schreibe einen Kommentar